Unsere Fachgebiete

E

erbrecht

Nicht jeder, der auf eine Erbschaft scharf ist, kommt auf seine Kosten. (Willy Brandt )

Diese Weisheit gilt umso mehr, wenn die Hinterlassenschaft nicht gesetzeskonform vererbt oder das Testament nicht mehr vorhanden ist,
weil versäumt wurde, es an einer sicheren Stelle – zum Beispiel bei Gericht - zu hinterlegen.

Was regelt das Erbrecht?
Das Erbrecht (als Teil des BGB) regelt u.a. die gesetzliche Erbfolge, Pflichtteile, wie der Nachlass individuell zu verteilen ist und wer für etwaige Schulden haftet. Auch Vorschriften zu Erbverträgen und Erbausschlagung sowie zur Testamentsverwaltung sind hier enthalten.

Individuelle Gestaltung
Bei der Nachlassregelung gibt es allerdings viele Gestaltungsmöglichkeiten, weil die Gesetze viele Richtlinien - sei es für die Testamentsverwaltung oder auch Errichtung einer Stiftung – enthalten und zusätzlich steuerrechtliche Fragen zu beachten sind. Daher bedarf es einer individuellen Rechtsberatung, um die Vorstellungen des Erblassers umsetzen zu können.

Anwalt für Erbrecht: In Hamburg berät ein Experte zu Erbschaftsangelegenheiten
Fokus 24.5.2017